Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘julis*news’ Category

…aber nicht für immer…

 

 

es war im februar diesen jahres, als ich plötzlich eine kleine eingebung hatte: du könnest doch mal einen eigenen blog eröffnen und immer über dinge schreiben, die dir so im täglichen leben begegnen. das war kurz und knapp meine grundidee, mehr eigentlich ersteinmal nicht. ich war absolut keine regelmäßige blogleserin, war nur immer zufällig auf einem gelandet, wenn ich etwas bestimmtes gegoogelt habe.

also habe ich dann einen ganzen sonntag damit verbracht mich ein wenig mit der materie anzufreunden. zuallererst habe ich es bei blogger versucht, aber leider mit mäßigem erfolg, denn wenn ich sowas mache, will ich nämlich am liebsten sofort erfolge sehen. bei blogger habe ich nicht auf anhieb alles verstanden und mich dann auf die suche nach einer alternative gemacht und bin bei wordpress gelandet. hier habe ich ziemlich schnell einen einstieg gefunden und auch  der name für den blog war schnell gefunden und so habe ich einfach mal drauf los geschrieben, fotografiert und gewartet, was so passiert…

dank facebook konnte ich mein „blogbaby“ dann ja auch publik machen und die resonanzen waren echt positiv.

in der nächsten zeit bin ich dann selber zu regelmäßigen blogleserin geworden, war sehr, sehr begeistert von den unglaublich kreativen menschen hinter den vielen, vielen blogs, habe mir viele inspirationen geholt, habe viel rumprobiert und richtig viel spaß an meinem neuen hobby gefunden.

irgendwann findet man dann auch immer mehr dinge über die man schreiben möchte und man findet ungefähr  heraus, was die leute, die den blog lesen so   interessieren und woran man auch selber spaß hat.

ich habe nämlich seitdem weit mehr gebastelt, gebacken, fotografiert und recht viel geld in diverse magazine und materialien gesteckt, als jemals zuvor. es war schon irgendwie als wäre das etwas wo ich schon lange drauf gewartet habe…

nur leider musste ich auch recht schnell feststellen, dass das a und o des bloggens eine regelmäßige pflege des selbigen  ist. und das es für mich sehr schwer ist, das mit meinen arbeitszeiten zu vereinbaren. ich habe nämlich leider total unregelmäßige arbeitszeiten bin mal um sechs zuhause, mal um acht und manchmal erst um neun. jeder tag hat eine andere zeit, es gibt leider keinen festen rhythmus und ein bisschen müssen  ja auch der „haushalt“ ,  die freunde und natürlich auch der partner „gepflegt“ werden.

und so folgte nach einer zeit eine gewisse ernüchterung, da ich nicht immer die zeit für einen blogartikel hatte, wie ich so wollte. und nur etwas schreiben, weil man denkt, man muss, das ist irgendwie nicht das wahre…

und nachdem ich nun in den letzten drei wochen so überhaupt keine zeit und ehrlich gesagt auch keine muße gefunden habe, jetzt das wirklich sehr arbeitsintensive weihnachtsgeschäft vor der tür steht und auch sonst einiges los ist, habe ich mich entschlossen, juliskleinewelt vorübergehend zu schließen.

mal sehen, ob ich im nächsten jahr wieder zeit und muße finde, denn es fällt mir nicht leicht, mir macht das alles sooo viel spaß, aber mit halbem herzen und halber kraft bringt es mir leider nichts.

ich danke allen mitbloggern für  ganz, ganz viele, tolle inspirationen und natürlich allen lesern für liebe kommentare, überhaupt für die aufmerksamkeit und das interesse  an mir und meiner kleinen welt.

ich wünsche allen eine wunderschöne und entspannte advents- und weihnachtszeit und hoffe wir lesen uns irgendwann an dieser stelle nocheinmal wieder.

danke für alles

 

 

juli♥

ein besonderer dank an meine liebsten inspirationsquellen sprich lieblingsblogs:

 

nikesherztanzt, ohhh..mhhh.., tastesherriff, klitzeklein, zuckerzimtundliebe, juleskleinesfreudenhaus, mirisjahrbuch, robotiliebt,  meinlykkelig applewoodhouse

Read Full Post »

hallo ihr lieben,

damit der blog in dieser stressigen woche nicht ganz leer bleibt, will ich euch hier meine neue lieblingsapp vorstellen!

ich habe diese woche die zeitschrift „fräulein“ für mich entdeckt. eine echt schöne zeitschrift in der man geschmackvolle  fotostrecken findet , außerdem auch die neusten trends aus mode, kosmetik, musik und kunst. schön zum anschauen und entdecken.

hier habe ich dann also meine neue lieblingsapp erspäht, die „monki-mi“ app. monki ist eine skandinavische modemarke, die eine ziemlich verspielte, manchmal bunte und fantasievolle kollektion hat. das ganze gibt es in skandinavien ziemlich häufig (also auch in kopenhagen!!) in deutschland gibts einen store in essen. der ist mit dicken bunten lampen, witzigen möbeln ausgestattet und ist ziemlich trendy. die klamotten sind sogar einigermaßen bezahlbar.

http://www.monki.com/

echt hübsche bilder, die ich gefunden habe. und überall tauchen diese  kleinen süßen flattermänner auf.

womit wir dann auch bei der app wären. „monki-mi“ ist eine kleine app um fotos zu verändern. am schönsten portraitbilder, die man dann mit süßen accesoires veredeln kann (hütchen, brillen, ohrringe, schleifchen usw.) außerdem kann man einen ganz feinen teint einstellen, riesen puppenaugen, rote bäckchen und allerhand andere süße nettigkeiten, unter anderem auch die süßen vögelchen, das markenzeichenvon monki.

es macht spaß sich neue dinge auf den kopf oder ins gesicht zu packen und ich habe schon einige zeit an meinem iphone mit der app verbracht…

probierts mal , die app gibts gratis fürs iphone im app-store. und so seh ich dann nach der bearbeitung  aus…

schön bunt…

außerdem hab ich noch kurz zeit gefunden für ein kreatives stündchen. statt geschenkpapier für ein geburtstagsgeschenk habe ich mir spontan eine andere verpackung überlegt, frisch inspiriert von fee.

ich brauchte einfach nur einen weißen jutebeutel, t-shirt transferfolie, den schrifttyp <impactlabel> und einen drucker der spiegelverkehrt drucken kann…

aufbügeln, und fertig ist die coole persönliche jutetasche.

ich bin gespannt, wies ankommt, mir gefällts perfekt, einfach und wirkungsvoll.

ich denke der prototyp bleibt erstmal an meiner schulter!

verabschieden will ich mich heute mit dem neuen song von gossip der mir wieder mal super gefällt.

http://www.tape.tv/vid/277831

habt einen tollen abend, morgen aus zeitgründen leider kein frage-foto-freitag, aber der wird wahrscheinlich am samstag nachgeholt.

liebste grüße

juli♥

Read Full Post »

einen wunderschönen guten abend allerseits!

ich habe hier wieder ein paar news aus meiner kleinen welt, die ich unbedingt mit euch teilen muss:

es gibt ein update zu den sneaker-wedges, ein tolles konzerterlebnis, einen dvd tipp und ein paar news aus lieblingsblogs.

also zuallererst das mit den sneaker-wedges. am samstag waren sie schon da, ich  habe sie ganz aufgeregt ausgepackt und- war enttäuscht. sie passen, sind bequem, sehen stylisch aus, aber…sie passen nicht zu mir.punkt. habe sie brav wieder eingepackt, zurückgeschickt und mich von diesem trend nun verabschiedet. ich werde lieber weiter in meinen schönen converse tretern herumlaufen.

meine liebe freundin katrin sagt dazu „sieht aus, als ob du auf zehenspitzen in turnschuhen stehst“. sie hat recht.

eindeutig die bessere wahl!

am samstag abend haben wir dann ein echt tolles konzerterlebnis genossen. der mann und ich hatten irgendwie das bedürfnis den samstag abend noch ein bisschen besonders zu gestalten, kneipe fanden wir grad öde, es musste irgendwas tolles her.

den tip für ein tolles konzert hatte ich schon  morgens um sieben beim zähneputzen auf einslive bekommen. es ging um das abendliche konzert einer band mit dem wohlklingenden namen „kakkmaddafakka“,  in düsseldorf .

ich hatte davon schonmal gehört, der song „your girl“ wird des öfteren auf einslive gespielt und gefiel mir immer schon super.

dank i-tunes war dann auch ziemlich schnell das album auf dem iphone, so dass ich auf dem weg zur arbeit schonmal reingehört hab und auch sofort sehr begeistert davon war. die karten gab es gottseidank noch zum selbstausdrucken (wie praktisch das doch so alles ist). der mann fands auch gut und so habenwir uns dann auf den weg gemacht.

die band kommt aus norwegen, es sind acht , alle augenscheinlich noch recht junge typen, die eine mischung aus pop, elektro und indiemusik machen. das publikum war zu ca 80% im abiturientenalter, der klamottenstil recht einheitlich (jutebeutel, röhrenjeans, oder shorts, wollmütze bei den jungs, stirnband bei den mädels).

die show der jungs ist allerdings auch echt ein erlebnis. alle haben riesengroßen spaß auf der bühne,tanzen springen verausgaben sich und …können dabei richtig gute musik machen. am allerbesten haben mir die backgroundsänger/tänzer gefallen, die eine tolle choreographie einstudiert hatten. das ganze war wirklich sehr, sehr  unterhaltsam, sowohl für augen als auch für die ohren.

www.kakkmaddafakka.com

www.tape.tv  hörts euch an, es lohnt sich!

und falls es dann am samstagabend doch lieber eine dvd sein soll, lege ich euch hier meinen neuen geheimtip ans ♥.

ich hab ihn mir zugelegt, als das fernsehprogramm, wie so oft nix hergab, ich aber lust hatte, etwas schönes zu gucken. also habe ich zu „die kunst sich durchzumogeln“ gegriffen. gute wahl!

ein kleiner film über einen typen (grandios gespielt von freddie highmore), der sich eingeredet hat, dass er, da er ja eh irgendwann sterben wird ,sich in der schule eigentlich nicht mehr anstrengen muss.

er tut also gar nichts. da er aber alles andere als dumm ist, kommt er immer irgendwie  so durch und bekommt eine galgenfrist nach der anderen, bis er das mädchen (auch sehr toll und süß: emma roberts)seiner träume trifft und endlich aus seiner lethargie erwacht.

sehr  gut gefallen hat mir, dass es zwar ein highschool film ist, der aber ganz  ohne diese typisch bunten klischees auskommt. der typ ist zwar ein „nerd“ ,wird aber als solcher nie gnadenlos vorgeführt, sondern man muss ihn bedingungslos ins herz schließen. die musik gefällt mir auch sehr, die bilder sind stimmig, es ist einfach ein rundum gelungener film.

zum schluss noch die versprochenen news aus meinen lieblingsblogs.

bei rike von lyykelig bin ich immer total verliebt in ihre wunderschönen fotos. am sonntag gab es ein milchshake und das ganze war wieder sehr, sehr toll fotografiert.

getrunken wurde der shake aus unglaublich hübschen gläsern mit noch tolleren strohhalmen, die ich mir auch ganz dringend zulegen muss und zwar direkt hier bei dawanda.

Papier Trinkhalme vintage GRAU (24 Stück) auf DaWanda

Mini_logo

Entdeckt auf DaWanda

Von: petit_mouton

DaWanda Shop-Widget

außerdem habe ich schon an ostern hier in diesem tollen blog sodapop von caro ganz hübsche schilder mit schlauheiten für die küche zum downloaden entdeckt.

gestern habe ich dann besonderes papier besorgt und das süße schild mit der schlauheit hängt jetzt fein in unserer küche.

wenn ich doch nur das ganze nicht noch „tine-wittler-like“ am schluss nochmal  mit nassen fingerchen „justiert“ hätte, wäre auch das blöde geschmiere in der mitte nicht da. aber; so bin ich halt! immer ein bisschen tollpatschig.

in diesem sinne wünsche ich euch allen einen wunderbaren abend, viel spaß bei allem was ihr tut

juli♥

Read Full Post »